Burghof Open Air Kino
16. Juli - 28. August 2024
Programm ab sofort hier abrufbar
Website besuchen

Programm
Filmdetail

Film: Wer bist du, Mama Muh?
Programmkino Erlesene Filme
DF

Wer bist du, Mama Muh?

Originaltitel Vem är du, Mamma Mu?
Regie Christian Ryltenius

Mama Muh träumt von einer Karriere als Sängerin, Piratin oder Eishockeyspielerin. Doch dann verschwindet ein Teddybär, und gemeinsam mit ihrem besten Freund, der Krähe, macht sie sich auf die Suche nach dem Kuscheltier. Ein neues Kinoabenteuer nach der beliebten Kinderbuchreihe.

2023
Schweden
66min
Farbe
Zeichentrickfilm
ab 0 Jahren

Es ist nicht immer leicht, Mama Muh zur Freundin zu haben, denn nur Gras kauen und auf der Weide stehen findet diese äußerst langweilig. So kommen der eigenwilligen Kuhdame immer wieder Dinge in den Sinn, die Kühe eigentlich nicht tun. Und die ziemlich verrückt sind – aber Spaß machen! Als Mama Muh ihr eigenes Musical aufführen will, versucht ihr bester Freund, die Krähe, sie davon abzuhalten. Doch sie ist nicht aufzuhalten. Und als schließlich auch noch der über alles geliebte Teddybär des kleinen Lillebror verschwindet (nicht ganz ohne Mama Muhs Zutun), macht sich die Krähe bald als Huhn verkleidet mit ihr auf die abenteuerliche Suche nach dem verlorenen Stofftier. Die Freundschaft der beiden wird dabei auf eine harte Probe gestellt. Am Ende muss sogar der Weihnachtsmann persönlich eingreifen – damit alles wieder gut wird.

Drehbuch

Peter Arrhenius, Jujja Wieslander, Tomas Wieslander

Musik

Henrik Lörstad

Vorstellungen

Es wurden keine Einträge gefunden.

Sie erhalten eine kurze Mail-Bestätigung. Reservierte Karten etwa 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen, da die Reservierung sonst verfallen kann.
DF
Deutsche Fassung
OD
Ohne Dialoge
OdF
Deutsche Originalfassung
OmU
Original mit deutschen Untertitel
OV
Original ohne Untertitel
SF
Stummfilm
PR
Premiere mit Gästen
PV
Preview
FG
Filmgespräch
FD
Film und Diskussion
FF
Filmfrühstück
SP
Special
GR
Gratisvorstellung
FFT
Frauenfilmtage
LAM
Lateinamerika Filmfestival
FFF
festival du film français