• Neues von Pettersson und Findus
  • Das kleine Vergnügen
  • Um Gottes Willen
  • Die brillante Mademoiselle Neïla
  • Der Affront
  • Champagner & Macarons - Ein unvergessliches Gartenfest
  • Back to the Fatherland
  • Ex Libris - Die Public Library von New York
  • Zu ebener Erde
  • Wildhexe
  • Wuff
  • Book Club
  • Glücklich wie Lazzaro
Zu ebener Erde

Zu ebener Erde


Originaltitel Zu ebener Erde

Starttermin Dienstag, 23. Oktober 2018

Land Österreich 2018

Genre Dokumentarfilm, ab 10 Jahren

Länge Farbe, 91 Minuten

Fassung Deutsche Originalfassung

Regie Birgit Bergmann, Steffi Franz, Oliver Werani

Drehbuch Steffi Franz

mit ...

Kamera Oliver Werani

Musik

Kurzinhalt

Kinodoku über Männer und Frauen, die in Wien als Obdachlose leben und vom Rest der Welt oft nicht wahrgenommen werden. In dieser Langzeitbeobachtung werden einige von ihnen aus nächster Nähe porträtiert und ihr nahezu ungeschütztes Leben auf den Straßen Wiens erfahrbar gemacht.

Inhalt

Der Kinodokumentarfilm ZU EBENER ERDE begleitet einige wohnungslose Menschen in Wien über ein Jahr lang durch alle Jahreszeiten hinweg auf ihren alltäglichen Wegen. Er zeigt ihre Überlebensstrategien und befragt sie nach ihren Träumen, Ängsten und Sehnsüchten. Es wird deutlich, wie das gegenwärtige Leben auf der Straße untrennbar verknüpft ist mit einem engmaschigen Netz an sozialen Institutionen. Die RegisseurInnen Birgit Bergmann, Steffi Franz und Oliver Werani geben ihren ProtagonistInnen eine Stimme und lassen sie als Menschen sichtbar werden. Zwischen sensibler Nähe und respektvoller Distanz erzählen die eindringlichen Porträts von der Bewältigung des Alltags auf der Straße, von Freiheit und Abhängigkeit, von Bedürfnissen und Grenzen, von Krankheit, Tod und letztlich der unteilbaren Würde des Menschen.

Im Zentrum von ZU EBENER ERDE stehen die porträtierten Obdachlosen selbst und ihr ganz eigener Blick auf das Leben in der Stadt Wien – eine Perspektive, die der Film aufnimmt, und dadurch nicht nur eine Vielzahl völlig unbekannter urbaner Örtlichkeiten erschließt, sondern auch scheinbar vertraute Schauplätze in Wien neu entdecken lässt.

Kartenbestellung

Einfach die gewünschte Beginnzeit anklicken, Daten eingeben, abschicken. Sie erhalten eine kurze Mail-Bestätigung. Reservierte Karten etwa 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen, da die Reservierung sonst verfallen kann.

kelag plusclub
bka
kultur kaernten
kultur klagenfurt
europa cinemas
sussitz wein
heyn