• Fritzi - Eine Wendewundergeschichte
  • M. C. Escher - Reise in die Unendlichkeit
  • Parasite
  • Der Stoff, aus dem die Träume sind
  • Yesterday
  • After The Wedding
  • Ab heute sind wir ehrlich
  • Karo und der liebe Gott
  • Eine ganz heiße Nummer 2.0
  • Und der Zukunft zugewandt
  • Good Bye, Lenin!
  • Pumuckl und sein Zirkusabenteuer
  • Ein Licht zwischen den Wolken
  • Lieber Antoine als gar keinen Ärger
  • Marianne & Leonard: Words of Love
  • Nurejew - The White Crow
  • Adel verpflichtet
  • Human Nature: Die CRISPR Revolution
  • But Beautiful
  • Der Junge muss an die frische Luft
  • Mein Leben mit Amanda
  • Ein Schotte macht noch keinen Sommer
  • Systemsprenger
  • Rocca verändert die Welt
  • Marriage Story
  • Gelobt sei Gott
  • Alfons Zitterbacke
  • Gott existiert, ihr Name ist Petrunya
  • Unsere Lehrerin die Weihnachtshexe
  • Der Taucher
  • Aretha Franklin: Amazing Grace
Und der Zukunft zugewandt

Und der Zukunft zugewandt


Originaltitel Und der Zukunft zugewandt

Starttermin Freitag, 01. November 2019

Land Deutschland 2019

Genre Drama, ab 14 Jahren

Länge Farbe, 108 Minuten

Fassung Deutsche Originalfassung

Regie Bernd Böhlich

Drehbuch Bernd Böhlich

mit Alexandra Maria Lara, Karoline Eichhorn, Robert Stadlober, Stefan Kurt, Carlotta von Falkenhayn, Barbara Schnitzler, Swetlana Schönfeld ...

Kamera Thomas Plenert

Musik Sebastian Schmidt

Kurzinhalt

Viele Jahre verbrachte die unschuldig verurteilte Kommunistin Antonia Berger zusammen mit ihrer kleinen Tochter in einem sowjetischen Straflager. 1952 wird sie entlassen und in Fürstenberg in der jungen DDR eingebürgert - unter der Auflage, nicht über ihre Vergangenheit zu reden. Doch diese lässt sie nicht los...Sorgfältig inszeniertes Drama als Geschichte über Idealismus und den real existierenden Machtmissbrauch. Ein aufwühlendes Stück deutsches Kino.

Inhalt

1952 in der DDR: Die zu Unrecht verurteilte junge Kommunistin Antonia Berger (Alexandra Maria Lara) erreicht nach vielen Jahren in einem sowjetischen Straflager das kleine Fürstenberg. Von der sozialistischen Kreisleitung wird sie in allen Ehren empfangen, man kümmert sich um ihre kranke Tochter, gibt ihr Wohnung und Arbeit. Allerdings soll sie dafür einen Preis zahlen: Ihre Zeit in der Sowjetunion muss sie verschweigen. Die Wahrheit, so fürchtet die junge Republik, könnte die so junge, fragile Nation ins Wanken bringen. Aber ihre Vergangenheit lässt sie nicht los, schon gar nicht, als sie auf zwei Lei-densgenossinnen trifft, die dasselbe Schicksal erlitten haben...

Ein weithin unbekanntes Kapitel der jüngeren deutschen Vergangenheit erzählt dieses sorgfältig inszenierte Drama als Geschichte über Idealismus und den real existierenden Machtmissbrauch. Mit stimmigem Zeitkolorit inszeniert Regisseur Bernd Böhlich seine tragische Geschichte um Antonia Berger, die nach Jahren in einem sowjetischen Gulag erneut ins Gefängnis kommt, nämlich dem ostdeutschen Unrechtsstaat DDR. Basierend auf Erzählungen von Zeitzeugen entspinnt sich ein dunkles, kammerspielartiges Drama, das vor allem auf großartige Darsteller setzt.

Kartenbestellung

Einfach die gewünschte Beginnzeit anklicken, Daten eingeben, abschicken. Sie erhalten eine kurze Mail-Bestätigung. Reservierte Karten etwa 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen, da die Reservierung sonst verfallen kann.

kelag plusclub
bka
kultur kaernten
kultur klagenfurt
europa cinemas
sussitz wein
heyn