• Große Freiheit
  • Elise und das vergessene Weihnachtsfest
  • À la carte! - Freiheit geht durch den Magen
  • Benedetta
  • The Hand Of God
  • Wagner, Bayreuth und der Rest der Welt
  • Plötzlich aufs Land
  • Notturno
  • Persischstunden
  • Wem gehört mein Dorf?
  • Bis an die Grenze
  • Sorry We Missed You
  • Pettersson & Findus - Das schönste Weihnachten
  • La dea fortuna - Die Göttin des Glücks
  • Der Schein trügt
  • The Lost Daughter
  • The Lost Leonardo
  • Drive My Car
  • Janosch: Komm, wir finden einen Schatz
  • Eiffel In Love
  • Eins Zwei Drei
  • Kaiserschmarrndrama
Notturno

Notturno


Originaltitel Notturno

Starttermin Freitag, 10. Dezember 2021

Land Italien/Frankreich/Deutschland 2020

Genre Dokkumentarfilm, ab 14 Jahren

Länge Farbe, 100 Minuten

Fassung OmU (arabisch/kurdisch mit deutschen Untertiteln)

Regie Gianfranco Rosi

Drehbuch Gianfranco Rosi

mit ...

Kamera Gianfranco Rosi

Musik

Kurzinhalt

Dokumentarfilm über Menschen in Syrien, dem Irak, Kurdistan und Libanon, deren Alltag vom Bürgerkrieg, brutalen Diktaturen, militärischer und politischer Interventionen oder dem Terror fundamentalistischer Gruppen geprägt ist. Ein bewegendes Porträt all jener Menschen, die im vom Krieg gebeutelten Nahen Osten versuchen zu überleben.

Inhalt

Kurdische Soldatinnen, die einen Grenzposten inmitten einer Landschaft von rauer Schönheit bewachen; ein Paar, das sich beim romantischen Rendezvous auf einem Dach eine Wasserpfeife teilt, während aus der Ferne Schüsse zu hören sind; ein Mann im Abendrot, der sich im Ruderboot den Weg durchs Schilf bahnt: Drei Jahre lang hat Gianfranco Rosi in den Grenzgebieten der Länder Syrien, Irak, Kurdistan und Libanon gedreht und Menschen gefilmt, die auf wechselnden Seiten von Kriegen betroffen und traumatisiert sind. NOTTURNO zeigt das Leben der Menschen in dieser Region und beschreibt deren Versuch, in diesem vom Krieg zerrissenen Land zu überleben – immer konfrontiert mit brutalen Diktaturen, Invasionen ausländischer Armeen und blutrünstigen Gotteskämpfern. Rosi kehrt den üblichen Darstellungen von Gewalt und Krieg den Rücken und lotet stattdessen die psychischen Traumata der Opfer aus, indem er sich auf die Ungewissheit ihres Alltagslebens konzentriert. Ein bewegendes Porträt all jener Menschen, die im vom Krieg gebeutelten Nahen Osten versuchen zu überleben.

Kartenbestellung

Einfach die gewünschte Beginnzeit anklicken, Daten eingeben, abschicken. Sie erhalten eine kurze Mail-Bestätigung. Reservierte Karten etwa 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen, da die Reservierung sonst verfallen kann.

bka
kultur kaernten
kultur klagenfurt
europa cinemas