• Das Haus am Meer
  • Rebellinnen
  • Tel Aviv On Fire
  • Edie - Für Träume ist es nie zu spät
  • Monsieur Claude 1
  • Monsieur Claude 2
  • Nonna Mia!
  • Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit
  • Gehört, gesehen - Ein Radiofilm
  • Bohemian Rhapsody
  • Valossn
  • Cleo
  • Die Blüte des Einklangs
  • Die Frau des Nobelpreisträgers
  • Fisherman's Friends
  • Cold War - Breitengrad der Liebe
  • The Rocky Horror Picture Show
  • Der Junge muss an die frische Luft
  • Green Book – Eine besondere Freundschaft
  • Astrid
  • Peter Lindbergh - Women's Stories
  • Der unverhoffte Charme des Geldes
  • Womit haben wir das verdient?
  • Free Solo
  • Greta
  • Kaviar
  • Yuli
  • Anderswo. Allein in Afrika
  • Photograph
  • Der Postmann
  • Der Trafikant
  • The Dead Don't Die
  • Vom Lokführer, der die Liebe suchte
  • Book Club
  • Muriels Hochzeit
  • Streik
  • Fahrraddiebe
  • Gegen den Strom
  • Der Wein und der Wind
  • Das zweite Leben des Monsieur Alain
  • Die unendliche Geschichte
  • The Sound Of Music
  • Diego Maradona
  • BlacKkKlansman
  • Der Vorname
  • Yesterday
  • Paranza - Der Clan der Kinder
  • Die Agentin
Fahrraddiebe

Fahrraddiebe


Originaltitel Ladri di biciclette

Starttermin Dienstag, 20. August 2019

Land Italien 1948

Genre Drama, ab 10 Jahren

Länge Schwarz-Weiss, 91 Minuten

Fassung Deutsche Fassung

Regie Vittorio de Sica

Drehbuch Cesare Zavattini, Oreste Biancoli

mit Lamberto Maggiorani (Antonio Ricci, der Vater), Lianella Carell (Maria Ricci, die Mutter), Enzo Staiola (Bruno, der Sohn), Elena Altieri (Dame), Gino Saltame-Renda (Baiocco) ...

Kamera Carlo Montuori

Musik Alessandro Cicognini

Kurzinhalt

Ein Meisterwerk des Neorealismus: Einem Arbeitslosen wird jenes Fahrrad gestohlen, das die Voraussetzung für seinen neuen Job ist. Der banale Fall wird zur Existenzbedrohung, die Suche nach dem Fahrrad zur tragisch-modernen Odyssee durch ein Rom der Nachkriegszeit. Oscar 1949 als Bester Ausländischer Film.

Inhalt

Dem arbeitslosen Antonio wird das Fahrrad gestohlen, das er benötigt, um am nächsten Morgen seine neue Arbeit als Plakatierer antreten zu können. Mit seinem Sohn Bruno durchstreift er Rom auf der Jagd nach dem Dieb. Als sie ihn schließlich finden, gelingt es nicht, zu beweisen, dass das Fahrrad ihnen gehört. Aus Verzweiflung beschließt Antonio, selbst ein Fahrrad zu stehlen, stellt sich aber so ungeschickt an, dass er dabei erwischt wird...

Vittorio de Sicas Meisterwerk des italienischen Neorealismus: Durch den Verlust seines Fahrrads wird ein Mann der Möglichkeit beraubt, seine Familie zu ernähren und sieht sich gezwungen, selbst zum Täter zu werden. Mit Laiendarstellern an Originalschauplätzen gedreht, offenbart der Film in schonungsloser Weise die Zustände im Italien der Nachkriegszeit. Einer der schönsten Spielfilme der Welt. Oscar 1949, 6 italienische Filmpreise 1949 (Bester Film, Beste Regie, Bestes Drehbuch u.a.)

Kartenbestellung

Einfach die gewünschte Beginnzeit anklicken, Daten eingeben, abschicken. Sie erhalten eine kurze Mail-Bestätigung. Reservierte Karten etwa 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen, da die Reservierung sonst verfallen kann.

kelag plusclub
bka
kultur kaernten
kultur klagenfurt
europa cinemas
sussitz wein
heyn