• Risiken und Nebenwirkungen
  • Der Rausch
  • Sommer 85
  • Paolo Conte - Via con me
  • Space Dogs
  • Hochwald
  • Porträt einer jungen Frau in Flammen
  • 972 Breakdowns
  • Proxima - Die Astronautin
  • Kiss Me Kosher
  • Plötzlich aufs Land
  • Minari
  • Ich bin dein Mensch
  • Die Trüffeljäger
  • Jazz an einem Sommerabend
  • Der Rosengarten von Madame Vernet
  • Himmel über dem Camino
  • The World To Come
  • Dream Horse
  • Der Hochzeitsschneider von Athen
  • Fargo
  • Parfum des Lebens
  • Auf alles, was uns glücklich macht
  • Don Camillo und Peppone
  • Death Of A Ladies Man
  • New Order
  • Nomadland
  • Die perfekte Ehefrau
  • Der geheime Garten
  • Epicentro
  • Die Ewigkeit und ein Tag
  • Vor mir der Süden
  • Szenen meiner Ehe
  • Martin Eden
  • Die Brücken am Fluss
  • Laurel und Hardy im Wilden Westen
  • Mrs. Taylor's Singing Club
  • Notre Dame
  • Bohemian Rhapsody
  • Wanda, mein Wunder
  • Knives Out - Mord ist Familiensache
  • Unter den Sternen von Paris
Epicentro

Epicentro


Originaltitel Epicentro

Starttermin Montag, 16. August 2021

Land Österreich/Frankreich 2020

Genre Dokumentarfilm, ab 12 Jahren

Länge Farbe, 108 Minuten

Fassung OmU (spanisch/englisch mit deutschen Untertiteln)

Regie Hubert Sauper

Drehbuch Hubert Sauper

mit ...

Kamera Hubert Sauper

Musik Zsuzsanna Varkonyi

Kurzinhalt

Der neue Dokumentarfilm des Kärntner Regisseurs Hubert Sauper ist das eindringliche und metaphorisches Portrait eines utopischen, postkolonialen Kubas und seiner unnachgiebigen Bevölkerung.

Inhalt

Ausgehend von der Explosion des amerikanischen Schlachtschiffes USS Maine 1898 im Hafen von Havanna, die zum Mitauslöser des Krieges zwischen den USA und Spanien wurde, unternimmt Sauper eine tour d'horizon durch Geschichte und Gegenwart Kubas. Der Film beleuchtet gemeinsam mit der außergewöhnlichen Bevölkerung Havannas – vor allem mit ihren Kindern – ein Jahrhundert des Interventionismus und der Entstehung von Mythen und stellt Fragen über die Zeit, den Imperialismus und den Film selbst. Das erinnert manchmal an die kinematografischen Essays von Godard, hat aber doch ein ganz eigenes Aroma. Der Film entfaltet sich als Gedankenstrom und faszinierendes visuelles dérive, in dem Kindermund Wahrheit kundtut und Mikrogeschichten erzählt werden, die das große Ganze enthalten und nicht selten Widersprüchliches entbergen. Ein Zauberzirkel, in dem sogar Klischees so gedreht werden, dass sie Erkenntnisschübe produzieren. Großer Preis der Jury Sundance Festival 2020!

Kartenbestellung

Einfach die gewünschte Beginnzeit anklicken, Daten eingeben, abschicken. Sie erhalten eine kurze Mail-Bestätigung. Reservierte Karten etwa 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen, da die Reservierung sonst verfallen kann.

bka
kultur kaernten
kultur klagenfurt
europa cinemas