• Die Epoche des Menschen
  • Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
  • The Great Green Wall
  • Gestorben wird morgen
  • Der Junge und die Wildgänse
  • Liebe war es nie
  • Le jeune Ahmed
  • Sine Legibus
  • World Taxi
  • Milla Meets Moses
  • Eine Frau mit berauschenden Talenten
  • Mein Liebhaber, der Esel und ich
  • This Land Is My Land
  • Oeconomia
  • Was wir wollten
  • 500 Meter Luftlinie
  • Elise und das vergessene Weihnachtsfest
  • Ema
  • Woman
  • Now
  • Ein bisschen bleiben wir noch
  • Pelikanblut
  • Falling
  • Der Geburtstag
  • The Nest
  • Der geheime Garten
  • Das Fieber
  • Russland von oben
  • Dark Waters-Vergiftete Wahrheit
  • Das geheime Leben der Bäume
  • Die Rüden
  • Unser Boden, unser Erbe
  • Für Sama
  • Lerchen am Faden
  • Crescendo
Ein bisschen bleiben wir noch

Ein bisschen bleiben wir noch


Originaltitel Ein bisschen bleiben wir noch

Starttermin Montag, 16. November 2020

Land Österreich 2020

Genre Drama, ab 12 Jahren

Länge Farbe, 102 Minuten

Fassung Deutsche Originalfassung

Regie Arash T. Riahi

Drehbuch Arash T. Riahi nach Monika Helfer

mit Leopold Pallua, Rosa Zant, Anna Fenderl, Christine Ostermayer, Alexandra Maria, Markus Zett, Simone Fuith, Rainer Wöss, Ines Miro ...

Kamera Enzo Brandner

Musik Karwan Marouf

Kurzinhalt

Als die tschetschenischen Flüchtlingskinder Oskar (8) und Lilli (13) und deren Mutter in Wien von der Polizei gefasst werden, versucht sich die Mutter das Leben zu nehmen. Die Kinder werden getrennt und in unterschiedliche Pflegefamilien geschickt. Die beiden halten jedoch heimlich Kontakt und beschließen, die Mutter zu finden und gemeinsam zu fliehen...

Inhalt

Die tschetschenischen Flüchtlingskinder Oskar (Leopold Pallua) und Lilli (Rosa Zant) leben seit sechs Jahren in Österreich, aber sie haben noch immer kein dauerhaftes Bleiberecht. Als die Familie abgeschoben werden soll, unternimmt ihre psychisch labile Mutter einen Selbstmordversuch. Der versuchte Suizid bewirkt zwar einen Aufschub der Abschiebung, aber Oskar und Lilli werden von ihrer Mutter getrennt und vorerst bei verschiedenen Pflegeeltern untergebracht. Heimlich halten die Geschwister Kontakt zueinander und hoffen, sich und ihre Mutter bald wieder zu treffen. Mit der unbändigen Kraft ihrer Liebe zueinander versuchen sie, jede bürokratische Hürde mit Leidenschaft und Phantasie zu überwinden. Eine bittersüße Odyssee über die vielen Möglichkeiten wie man die Welt um sich wahrnehmen kann, um zu überleben. Poetische und sehr emotionale Verfilmung des Romans 'Oskar und Lilli' von Monika Helfer.

Kartenbestellung

Einfach die gewünschte Beginnzeit anklicken, Daten eingeben, abschicken. Sie erhalten eine kurze Mail-Bestätigung. Reservierte Karten etwa 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen, da die Reservierung sonst verfallen kann.

kelag plusclub
bka
kultur kaernten
kultur klagenfurt
europa cinemas
sussitz wein
heyn