• But Beautiful
  • Unsere Lehrerin, die Weihnachtshexe
  • A Rainy Day In New York
  • Down To Earth - Die Hüter der Erde
  • Unsere große kleine Farm
  • Das Wunder von Marseille
  • Land des Honigs
  • Push - Das Grundrecht auf Wohnen
  • Deutschstunde
  • Nur eine Frau
  • Dieser Film ist ein Geschenk
  • Nobadi
  • It's A Wonderful Life
  • Porträt einer jungen Frau in Flammen
  • Lara
  • Die Legende vom Weihnachtsstern
  • The Farewell
  • Glück gehabt
  • Happy Ending
  • Latte Igel und der magische Wasserstein
  • Der geheime Roman des Monsieur Pick
  • Au Poste! - Die Wache
Dieser Film ist ein Geschenk

Dieser Film ist ein Geschenk


Originaltitel Dieser Film ist ein Geschenk

Starttermin Mittwoch, 11. Dezember 2019

Land Österreich 2019

Genre Dokumentarfilm, ab 12 Jahren

Länge Farbe, 72 Minuten

Fassung Deutsche Originalfassung

Regie Anja Salomonowitz

Drehbuch Anja Salomonowitz

mit Daniel Spoerri, Oskar Salomonowitz ...

Kamera Martin Putz

Musik

Kurzinhalt

Der heute in Wien lebende Schweizer Daniel Spoerri ist einer der herausragenden Vertreter der Objektkunst. Anja Salomonowitz hat ihm nun einen Film gewidmet.

Inhalt

Der heute in Wien lebende Schweizer Daniel Spoerri ist einer der herausragenden Vertreter der bjektkunst. Gemeinsam mit Jean Tinguely und Yves Klein begründetet er einst den Nouveau Réalisme, zudem gilt er als Erfinder der Eat-Art. Seine Assemblage-Bilder fertigt er mit Gegenständen, die er auf dem Flohmarkt findet: Dingen, die andere nicht mehr benötigen, haucht er so neues Leben ein. Anja Salomonowitz folgt Spoerris Gedanken vom Dasein als einem ständigen Kreislauf, verbindet Aspekte ihres eigenen Lebens damit (vom verstorbenen Vater bis zu Sohn Oskar) und berührt Fragen zur jüdischen Identität. Sie erzählt kaum von seiner bedeutenden Position im Kunstkanon, sondern verwebt sein Leben mit dem ihren. Ihr Sohn Oskar spielt eine wichtige Rolle: Er sitzt in Spoerris Atelierwohnung und spricht an seiner Stelle, rezitiert dessen Erinnerungen. Die Kindheit des Künstlers, der als Teenager in die Schweiz floh und heute in Wien lebt, verlief traumatisch: Als Sohn jüdischer Eltern entging er nur knapp dem Holocaust und musste erleben, wie sein Vater mit einem Todeszug deportiert wurde und wie die Bomben fielen.

Kartenbestellung

Einfach die gewünschte Beginnzeit anklicken, Daten eingeben, abschicken. Sie erhalten eine kurze Mail-Bestätigung. Reservierte Karten etwa 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen, da die Reservierung sonst verfallen kann.

kelag plusclub
bka
kultur kaernten
kultur klagenfurt
europa cinemas
sussitz wein
heyn