• Halaleluja-Iren sind menschlich
  • Candelaria-Ein kubanischer Sommer
  • Foxtrot
  • Nico, 1988
  • Ein Lied in Gottes Ohr
  • Der Tote im See
  • Swimming With Men
  • Guitar Driver
  • Maudie
  • Eine Geschichte der Liebe, nicht von dieser Welt
  • Die Frau, die vorausgeht
  • Die Migrantigen
  • Tulpenfieber
  • Dirty Dancing
  • Zuhause ist es am schönsten
  • Loving Vincent
  • Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
  • Das Leben ist ein Fest
  • Destination Wedding
  • Die Wunderübung
  • Extrablatt
  • Madame Aurora und der Duft von Frühling
  • Das Geheimnis von Neapel
  • Mord im Orient Express
  • Das kleine Vergnügen
  • Brot und Tulpen
  • The Cleaners
  • Don't Worry, weglaufen geht nicht
  • La strada
  • Ein Dorf zieht blank
  • 303
  • Eine bretonische Liebe
  • Voll verschleiert
  • Arthur & Claire
  • Der wunderbare Garten der Bella Brown
  • The Big Lebowski
  • Die Stadt ohne Juden
  • Die siebente Saite
  • Grüner wird's nicht, sagte der Gärtner und flog davon
  • Persepolis
  • Grenzenlos
  • Harri Pinter Drecksau
  • Um Gottes Willen
  • Der Doktor aus Indien
Die siebente Saite

Die siebente Saite


Originaltitel Tous les matins du monde

Starttermin Freitag, 24. August 2018

Land Frankreich 1991

Genre Drama/Kostümfilm/Musikfilm, ab 12 Jahren

Länge Farbe, 115 Minuten

Fassung Deutsche Fassung

Regie Alain Corneau

Drehbuch Pascal Quignard, Alain Corneau

mit Gérard Depardieu, Jean-Pierre Marielle, Guillaume Depardieu, Anne Brochet, Carole Richert, Violaine Lacroix ...

Kamera Yves Angelo

Musik Jordi Savall, Sainte-Colombe, Marin Marias

Kurzinhalt

Virtuos inszenierte Hommage an die französische Barockmusik des 17. Jahrhunderts nach dem Roman von Pascal Quignard.

Inhalt

Nach dem Tod seiner Frau zieht sich der Komponist Sainte Colombe (Jean-Pierre Marielle) komplett zurück. Nur die Musik hält ihn überhaupt noch am Leben. Einer der wenigen Menschen, die er an sich heranlässt, ist sein talentierter Schüler Marin Marais. Der überflügelt bald den Meister und macht als reifer Karriere am Hofe von Ludwig XIV. In grandiosen Bildern lässt Regisseur Alain Corneau die Zeit des Barocks aufleben und inszenierte eine virtuose Hommage an die Musik dieser Epoche. Musik, Sprache und Schauspielkunst verdichten sich zu einem Film von bezaubernder Schönheit, der atemberaubende Kraft ausstrahlt. Mit dem Vater-Sohn-Gespann Guillaume und Gérard Depardieu in den Hauptrollen. Ausgezeichnet 1992 mit sieben Césars (Bester Film, Beste Regie, Bester Darsteller, Beste Musik u.a.).

Kartenbestellung

Einfach die gewünschte Beginnzeit anklicken, Daten eingeben, abschicken. Sie erhalten eine kurze Mail-Bestätigung. Reservierte Karten etwa 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen, da die Reservierung sonst verfallen kann.

kelag plusclub
bka
kultur kaernten
kultur klagenfurt
europa cinemas
sussitz wein
heyn