• Janosch: Komm, wir finden einen Schatz
  • Ein ehrenwerter Bürger
  • Siebzehn
  • Dancing Beethoven
  • Flussfahrt mit Huhn
  • Die Gabe zu heilen
  • Free Lunch Society - Komm Komm Grundeinkommen
  • Einsamkeit und Sex und Mitleid
  • Die Zukunft ist besser als ihr Ruf
  • Rückkehr nach Montauk
  • #Single
  • Abgang mit Stil
  • Victoria - Männer und andere Missgeschicke
  • Tschernobyl - Eine Chronik der Zukunft
  • Die Möwe und der Kater
  • Beuys
  • Auf Ediths Spuren
  • Noma
  • Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie
Dancing Beethoven

Dancing Beethoven


Originaltitel Dancing Beethoven

Starttermin Samstag, 29. April 2017

Land Schweiz/Spanien 2016

Genre Dokumentarfilm, ab 12 Jahren

Länge Farbe, 78 Minuten

Fassung OmU (mehrsprachig mit deutschen Untertiteln)

Regie Arantxa Aguirre

Drehbuch Arantxa Aguirre

mit Malya Roman, Alanna Archibald, Julien Favreau, Zubin Mehta, Gil Roman, Elisabeth Ros, Óscar Chacón, Kathleen Thielhelm, Masayoshi Onuki, Kateryna Shalkina ...

Kamera Rafael Reparaz

Musik Ludwig van Beethoven

Kurzinhalt

Das weltberühmte Béjart-Ballett Lausanne tanzt Beethovens Neunte Symphonie. In meisterhaft gestalteten Bildern wird die atemberaubende Entstehungsgeschichte eines der erfolgreichsten Tanzstücke des 21. Jahrhunderts präsentiert.

Inhalt

In seiner berühmten 9. Symphonie nach Friedrich Schillers „Ode an die Freude" feiert Ludwig van Beethoven den ewigen Kreislauf des Lebens und die Freude, lebendig zu sein. In Maurice Béjarts Ballettfassung des großen Werkes wird diese Utopie zu getanzter Wirklichkeit. Zusammen mit dem Tokyo Ballet und dem Israel Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Zubin Mehta brachte das Béjart Ballet aus Lausanne eines der atem¬beraubendsten Tanzstücke des 20. Jahrhunderts auf die Bühne. Neun Monate lang verfolgt der Film in rauschhaften Bildern die ebenso schweißtreibenden wie leidenschaftlichen Proben bis hin zur triumphalen Aufführung des Kunst¬werkes. Ein bildgewaltiger Dokumentarfilm, der die große Geste mit der Arbeit am Detail verknüpft. Fernab der bloßen Klassikerverehrung arbeitet Regisseurin Arantxa Aguirre die aktuellen Bezüge von Musik, Tanz und den Idealen der deutschen Klassik heraus.

Kartenbestellung

Einfach die gewünschte Beginnzeit anklicken, Daten eingeben, abschicken. Sie erhalten eine kurze Mail-Bestätigung. Reservierte Karten etwa 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen, da die Reservierung sonst verfallen kann.

kelag plusclub
bka
kultur kaernten
kultur klagenfurt
europa cinemas
sussitz wein
heyn