• Can You Ever Forgive Me?
  • Mia und der weiße Löwe
  • Free Solo
  • Der Boden unter den Füßen
  • The Mule
  • Stell Dir vor, du müsstest fliehen
  • Near And Elsewhere
  • Die Tage wie das Jahr
  • Ohrensausen
  • Kommissar Gordon & Buffy
  • Tito, der Professor und die Aliens
  • Anderswo. Allein in Afrika
Can You Ever Forgive Me?

Can You Ever Forgive Me?


Originaltitel Can You Ever Forgive Me?

Starttermin Freitag, 15. März 2019

Land USA 2018

Genre Drama/Komödie/Biopic, ab 12 Jahren

Länge Farbe, 106 Minuten

Fassung Deutsche Fassung und OmU (englisch mit deutschen Untertiteln)

Regie Marielle Heller

Drehbuch Nicole Holofcener, Jeff Whitty

mit Melissa McCarthy, Richard E. Grant, Dolly Wells, Ben Falcone, Gregory Korostishevsky, Jane Curtin, Stephen Spinella, Christian Navarro ...

Kamera Brandon Trost

Musik Nate Heller

Kurzinhalt

Bewegendes Porträt der amerikanischen Schriftstellerin Lee Israel, die aus einer finanziellen Notlage heraus Briefe von verstorbenen Berühmtheiten fälscht und verkauft. 3 Oscarnominierungen 2019.

Inhalt

Die wahre Geschichte der Prominenten-Biographin (und Katzenfreundin) Lee Israel, die in den 1970er und 80er Jahren in New York ihren Lebensunterhalt mit dem Schreiben von Portraits und Biographien von Prominenten verdient. Als ihre Arbeiten nicht mehr veröffentlicht werden, weil sie den zeitgemäßen Publikumsgeschmack nicht mehr trifft, beginnt sie mit der Herstellung gefälschter Briefe – der Schritt zu einer zweiten (kriminellen) Karriere. Lee zeigt sich darin begabt: Sie benutzt Federhalter, alte Schreibmaschinen und ihre eigene witzige Fantasie, um angeblich echte Briefe ihrer literarischen Helden zu verfassen und an ahnungslose Antiquariate zu verkaufen. Lee verfügt über genug Begabung und Humor, um den Stil der imitierten Autoren (Dorothy Parker, Noel Coward, Ernest Hemingway u.v.a.) perfekt nachzuahmen. Keiner merkt etwas - und die Kasse klingelt, bis die Vielzahl der Imitate das Misstrauen der Käufer weckt und auch das FBI auf den Plan ruft...

Mehr als 400 Briefe hat Lee Israel in den 90er-Jahren gefälscht – einige davon sind bis heute im Umlauf. Regisseurin Marielle Heller verfilmte die Memoiren dieser Brieffälscherin als Geschichte einer gescheiterten Existenz. Ein eleganter, fantastisch gespielter und sorgsam inszenierter Film über eine Schriftstellerin, deren größtes Verbrechen auch ihr bestes Werk war. 3 Oscarnominierungen 2019.

Kartenbestellung

Einfach die gewünschte Beginnzeit anklicken, Daten eingeben, abschicken. Sie erhalten eine kurze Mail-Bestätigung. Reservierte Karten etwa 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen, da die Reservierung sonst verfallen kann.

kelag plusclub
bka
kultur kaernten
kultur klagenfurt
europa cinemas
sussitz wein
heyn