• Die sagenhaften Vier
  • Tea With The Dames
  • Erde
  • Asche ist reines Weiss
  • Anomalie
  • Gehört, gesehen - Ein Radiofilm
  • Renzo Piano - Architekt des Lichts
  • Ayka
  • Die Kinder des Kalifats - Of Fathers And Sons
  • High Life
  • Kleine Germanen - Kindheit in der rechten Szene
  • Jota-Mehr als Flamenco
  • Kinder unter Deck
  • Reiss aus - Zwei Menschen. Zwei Jahre. Ein Traum
  • Zwischen den Zeilen
  • Burning
  • Yoga - Die Kraft des Lebens
  • Britt-Marie war hier
  • Der Klavierspieler vom Gare du Nord
  • Zu jeder Zeit
  • Nonna Mia!
  • Für dich soll's ewig Rosen geben
  • Nome di donna
  • My Big Crazy Italian Wedding
  • Paartherapie für Liebende
  • Ramen Shop
  • Anderswo. Allein in Afrika
Ayka

Ayka


Originaltitel Ayka

Starttermin Samstag, 25. Mai 2019

Land Russland/Deutschland/Polen/Kasachstan/China 2018

Genre Drama, ab 14 Jahren

Länge Farbe, 105 Minuten

Fassung Deutsche Fassung und OmU (russisch/kirgisisch mit deutschen Untertiteln)

Regie Sergej Dvortsevoy

Drehbuch Sergej Dvortsevoy, Gennadi Ostrowski

mit Samal Esljamova, Zhipargul Abdilajeva, David Alaverdyan, Sergey Mazur, Slava Agaschkin, Andrey Kolyadov ...

Kamera Jolanta Dylewska

Musik

Kurzinhalt

Eine illegal unter erbärmlichen Umständen in Moskau lebende kirgisische Immigrantin lässt ihren Sohn nach der Geburt im Krankenhaus zurück. Auf der verzweifelten Suche nach einer Arbeit erlebt sie jedoch nur Ausbeutung und soziale Kälte. Das faszinierende Porträt einer unglaublich starken Frau voller Ehrlichkeit und voller Emotionen.

Inhalt

Ayka, eine junge Kirgisin, arbeitet in Moskau und führt ein Leben am Abgrund, stets verfolgt von der Notwendigkeit, sich das Überleben zu sichern. Weil sie ihr gerade geborenes Kind nicht ernähren kann, lässt sie dieses im Krankenhaus zurück und flieht – zurück in eine rohe Welt, in der sie nie mehr als die Gejagte ihrer bloßen Existenz sein kann. Unter dem gnadenlosen Druck, Geld aufzutreiben, um ihre Schulden zu begleichen, will Ayka auch noch die letzte Grenze überschreiten ... Das beeindruckende Sozialdrama vermittelt hautnah und ohne Rührseligkeit das Schicksal seiner Protagonistin, deren Kraft und Leiden die Hauptdarstellerin eindringlich verkörpert. Intensives Kino voller Ehrlichkeit und Emotionen. Für ihr herausragendes Spiel wurde Samal Yeslyamova 2018 in Cannes als Beste Darstellerin ausgezeichnet.

Kartenbestellung

Einfach die gewünschte Beginnzeit anklicken, Daten eingeben, abschicken. Sie erhalten eine kurze Mail-Bestätigung. Reservierte Karten etwa 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen, da die Reservierung sonst verfallen kann.

kelag plusclub
bka
kultur kaernten
kultur klagenfurt
europa cinemas
sussitz wein
heyn